top of page

Für ein würdiges Leben im Alter | 31.08.2022

Am 25. September stimmen wir über die Vorlage AHV21 ab. Mit der AHV21 soll das gleiche Rentenalter für alle kommen. Aber gehen dann tatsächlich alle mit 65 in Rente? Natürlich nicht! Wer es sich leisten kann, geht schon jetzt früher in Rente. 2020 liessen sich 40% der 64-jährigen Männer frühpensionieren, bei den 63-Jährigen waren es 30%. Bis 65 arbeiten hauptsächlich jene, die nicht genügend in der Pensionskasse haben. Die geplante Rentenaltererhöhung geht somit gegen jene, die ihr Leben lang wenig verdienten oder Teilzeit arbeiteten und ihre Kinder betreuten. Gleiches Rentenalter? Von wegen! Mit AHV21 müssen jene länger arbeiten, die ohnehin die kleinsten Renten haben.


Die AHV soll ein würdiges Leben im Alter garantieren. Dieses Versprechen steht in der Bundesverfassung. Aber schon jetzt reicht die AHV allein nicht für ein würdiges Leben im Alter. Wer nicht so viel in die Pensionskasse einzahlen konnte, ist auf eine gute AHV-Rente angewiesen. Wir müssen die AHV somit ausbauen – nicht abbauen! Wir wollen weder ein höheres Frauenrentenalter heute noch Rentenalter 67 für alle bei der nächsten Vorlage. Dieser Rentenabbau gehört zurück an den Absender geschickt!



Comments


Beitrag

  • Schwarz Twitter Icon
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz LinkedIn Icon
  • 512x512
Heute Abstimmungen.png
bottom of page