top of page

Klares «Nein» zur Elternzeit | Tele Bärn, 18.06.2023

Im Kanton Bern erhalten frisch gebackene Eltern keine zusätzliche Elternzeit von 24 Wochen. Das Stimmvolk lehnte am Sonntag eine Initiative mit diesem Anliegen ab.


Die Elternzeitinitiative der SP wurde mit 66,5 Prozent Nein- zu 33,5 Prozent Ja-Stimmen abgelehnt, wie die Berner Staatskanzlei am Sonntag mitteilte. Sie wurde lediglich in sieben Gemeinden angenommen – darunter auch in den Städten Bern und Biel.


Die deutliche Niederlage enttäuscht den Berner SP-Grossrat David Stampfli: «Wir haben heute die historische Chance verpasst, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf deutlich zu verbessern.» Damit bleibe der Kanton Bern familienpolitisch in der Steinzeit – die Elternzeit ein Traum gestresster Eltern, die Familie und Beruf kaum unter einen Hut bringen könnten.


Gemäss den Befürworterinnen und Befürwortern, bestehend aus den Parteien der SP, Grüne und EVP sowie verschiedenen Gewerkschaften, hätte die Initiative die Gleichstellung der Geschlechter gefördert. Die Betreuungsarbeit hätte besser auf die beiden Eltern aufgeteilt werden können.


Wie bei anderen Reformen seien auch bei der Elternzeit mehrere Anläufe nötig, schrieb das Pro-Komitee. Die Grossratsmitglieder aus dem Abstimmungskomitee würden sich deshalb dafür einsetzen, dass der Kanton Bern eine Standesinitiative zur Einführung einer Elternzeit auf Bundesebene einreicht.



Commenti


Beitrag

  • Schwarz Twitter Icon
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz LinkedIn Icon
  • 512x512
Heute Abstimmungen.png

✅ Prämienentlastungsinitiative
✅ Stromgesetz

❌ Kostenbremse-Initiative

❌ Impfpflicht-Initiative

bottom of page