Bärner Rundi | Tele Bärn, 21.06.2022



Bärner Rundi auf Tele Bärn mit Marianne Schild, Thomas Fuchs und David Stampfli zu den geplanten Umfahrungsstrassen im Emmental und Oberaargau.


Für die SP ist es unbestritten, dass in Aarwangen wie auch in Oberburg, Hasle und Burgdorf grosser Handlungsbedarf besteht. Die betroffenen Menschen müssen endlich vom motorisierten Verkehr entlastet werden. Mit dem teuren Bau von neuen Strassen wird das Problem aber nur verlagert und nicht gelöst. In Anbetracht der stetig voranschreitenden Klimakrise ist es unverständlich, dass der Kanton über 400 Millionen Franken in den motorisierten Strassenverkehr investieren will.


Vielmehr braucht es kleinräumige Massnahmen im bestehenden Strassenraum für eine Verflüssigung des nötigen motorisierten Verkehrs und zur Förderung des Langsamverkehrs. Und natürlich muss der öffentliche Verkehrs endlich massiv ausgebaut werden. Im März hat der Grossen Rat einen von der SP initiierten überparteilichen Vorstoss für eine ÖV-Offensive angenommen. Nun ist es am Regierungsrat diese ÖV-Offensive möglichst rasch anzugehen und konkrete Massnahmen wie bessere Erschliessungen, Taktverdichtungen und auch Vergünstigungen der Fahrpreise umzusetzen.


Link zum Beitrag auf Tele Bärn

Beitrag

  • Schwarz Twitter Icon
  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon
  • Schwarz LinkedIn Icon
  • 512x512