Es geht um Menschenwürde | Leserbrief BZ, 02.05.2017

 

Sparen ist ein geflügeltes Wort. Mit Sparen lässt sich fast alles rechtfertigen. Wer jedoch meint mit der Ablehnung des Kredits für die Asylsozialhilfe könne man Geld sparen, liegt falsch. Die Kosten würden sich einfach verlagern und müssten stattdessen von einer anderen Behörde, wie etwa der KESB, übernommen werden. Aber bei der Asylsozialhilfe geht es ohnehin nicht um Geld, sondern um die Menschenwürde. 

 

Der Leserbrief als PDF

Please reload