Eine Strasse für Hitler-Attentäter | BZ, 09.11.2016

Am 9. November 1938, am Tag der Reichspogromnacht, versuchte der Schweizer Theologiestudent Mau­rice Bavaud, in München Adolf Hitler zu erschiessen. Diesem Mann möchte die SP Stadt Bern posthum ein Denkmal setzen. Und zwar in Form einer Strasse, die nach ihm benannt wird. Die beiden Stadtratsmitglieder David Stampfli und Katharina Altas fordern den Gemeinderat dazu auf, möglichst bis zum 9. November 2018 eine Strasse nach Maurice Bavaud zu benennen.

Der Artikel als PDF

Der Vorstoss als PDF

  • Twitter
  • Facebook
  • Instagram
  • LinkedIn
  • Mail