Verschiebung eines Marronihäuschens | Bund, 24.09.2014

 

Eine Einsprache des Vereins Pro Velo gegen das Marronihäuschen auf dem Waisenhausplatz war erfolgreich: Die Betroffenen hätten sich in den Einigungsverhandlungen auf eine Verschiebung des Häuschens in Richtung Zeughausgasse geeinigt, sagte Pro-Velo-Präsident David Stampfli.

 

 

 

Die Vereinigung hatte eine Verschiebung der Baute um fünf Meter verlangt (der «Bund» berichtete). Pro Velo monierte, das Häuschen beeinträchtige die Sicht für Velofahrerinnen und Velofahrer auf der Achse Bundesplatz–Waisenhausplatz. Der stellvertretende Statthalter Peter Blaser bestätigte gegenüber dem «Bund», dass der Verein Pro Velo die Einsprache zurückgezogen habe.

 

 

Der Artikel als PDF

 

 

Please reload