Rote Radstreifen für mehr Sicherheit | Der Bund, 27.08.2014

 

Rote Radstreifen machen am Bollwerk seit vergangener Woche Autofahrer auf den Veloverkehr aufmerksam. Obwohl die Massnahme von Fachleuten als nötig und sinnvoll eingeschätzt wird, hat sie ihre Tücken.

 

 

 

 

Die roten Radstreifen im Bollwerk werden von mehreren Seiten gutgeheissen. David Stampfli, SP-Stadtrat und Präsident von Pro Velo Bern, etwa spricht von einer Lösung, die aus «sicherheitstechnischer Sicht» Sinn ergibt. Er betont jedoch auch, es sei wichtig, diese Markierung nicht überall anzuwenden, «sonst verliert sie ihre Wirkung». Dem pflichtet auch Albers von der Fachstelle für Fuss-und Veloverkehr bei: «Weil uns die Sicherheit der Velofahrenden sehr wichtig ist, prüft die Stadt aktuell weitere mögliche Standorte.» Die Massnahme der roten Radstreifen gelte es aber mit Augenmass umzusetzen. «Sonst verliert sie den gewünschten Effekt.»

 

 

Der ganze Artikel als PDF

 

 

Please reload