Veloprojekt Aareschlaufe | Der Bund, 15.05.2014

 

Als erste von fünf Gemeinden legt Bremgarten ein Bauprojekt zu einem gemeinsamen Velo- und Fussweg entlang der Aare vor. Den grössten Abschnitt hat die Stadt Bern zu sanieren. Stadtpolitiker sind skeptisch.

 

 

 

 

Zwischen Köniz und Bremgarten sollen Velofahrer bald dem Lauf der Aare folgen können, wenn sie im Sommer zu einem Brätliplatz gelangen oder baden gehen wollen. So sieht es das Kooperationsprojekt Aareschlaufen vor, das die fünf Gemeinden Bremgarten, Zolli kofen, Ittigen, Bern und Köniz gemeinsam und unter Federführung der Regionalkonferenz Bern-Mittelland (RKBM) seit 2008 ausarbeiten. In der Gemeinde Bremgarten liegt nun das erste Bauprojekt vor, das gestern den Medien präsentiert wurde.

 

David Stampfli, der den Verband Pro Velo Bern präsidiert, begrüsst das Projekt. Das Miteinander sei auf jeden Fall möglich. «Wichtig ist, dass die Wege genug breit und entsprechend signalisiert sind», sagt er. Pendler sollten seiner Meinung nach weiterhin die Velorouten benützen. Auch diese seien zu verbessern.

 

 

Der ganze Artikel als PDF

 

 

Please reload