Neue Köpfe, bewährte Projekte | Velojournal, 2013 | 2

 

Neuer Präsident, neuer Kassier, neues Vorstandsmitglied – die Mitgliederversammlung 2013 von Pro Velo Bern brachte einige Wechsel mit sich. Der Ort der Versammlung, der Wylerpark Bern, war nicht zufällig gewählt – unweit davon entfernt könnte dereinst ein Brückenpfeiler der Langsamverkehrsbrücke stehen.

 

 

 

Rund 30 Vorstandsmitglieder, Mitarbeitende und Mitglieder von Pro Velo Bern haben sich an diesem 6. März 2013 im Wylerpark in Bern eingefunden, als Präsident Stefan Jordi den statutarischen Teil seiner letzten Mitgliederversammlung eröffnet. Nach acht aktiven Jahren als Präsident von Pro Velo Bern sieht Stefan Jordi die Zeit gekommen, um seinen Rücktritt zu geben. Nach seinem zuweilen auch emotionalen Rückblick freut sich Stefan Jordi, mit David Stampfli einen geeigneten Kandidaten für seine Nachfolgegefunden zu haben. Stampfli wird einstimmig gewählt.

 

Als Berner, der täglich auf dem Velo unterwegs ist, kennt der neu gewählte Präsident die Herausforderungen und Problempunkte der Velofahrenden in Bern bestens. Als SP-Stadtrat und Vorstandsmitglied der SP Länggasse setzt David Stampfli sich auch auf politischer Ebene für die wichtigen Velothemen in Bern ein. Mehr Platz für Velos, mehr kostenlose Abstellplätze v.a. in Bahnhofsnähe und die Erhöhung der Velosicherheit durch Velobahnen sowie die Langsamverkehrsbrücke liegen dem 30-Jährigen am Herzen.

 

David Stampfli kann sich ein Leben ohne Velo nicht vorstellen. Der aktive Velofahrer ist gerne sportlich unterwegs, geht Schwimmen, Joggen und Fussballspielen oder unterstützt seine Lieblingsmannschaft, die Berner Young Boys.

 

 

Der Artikel als PDF

 

velojournal.ch

 

 

Please reload